Ha, ha, Eirmod tempor invidunt ut labore Lorem conseter

Selten so gelacht! Aber der verfrühte Google Dance gestattet den Lachmuskeln so richtig in Aktion zu treten. Und lachen soll ja sehr gesund sein.

Aber der Reihe nach: die in den Stufen 0 – 10 justierten Meßgeräte schlagen aus – Tante Google lädt zum feinen Tänzchen ein. Nanu, auf der Einladungskarte stand doch, „in der Nacht vom 31.12.2009 auf 1.1.2010“ und heute . . – na ja, was ist schon ein Tag hin oder her. Jedenfalls bleibt es nicht beim Standardtanz, sondern schwungvolle Figuren sind schon erwünscht für das Web.

Was passiert denn beim Google-Dance? Tante G. justiert ihren Messwert namens Pagerank neu. Und bis die Arbeiten erledigt sind, schwankt der Pagerankwert, je nachdem über welche Datacenter der Pagerank abgefragt wird. Erst wenn der Dance zu Ende ist, erhält man wieder einen einheitlichen Abfragewert, egal wo gerade angefragt wird. Natürlich ist das eine sehr einfache Darstellung des Googledances, aber man muss es nicht komplizierter beschreiben, als es ist. Es ist für Tante G. auch nicht ungewöhnlich, nach dem Googledance nochmals eine kleines Update zu fahren . . .

Doch nun zurück zum Ausgangspunkt – warum das Pangerankupdate so lustig ist. Leider haben bei von uns betreuten Webs einige an PR verloren. Genauer gesagt von PR 3 auf PR 2 – obwohl diese (jungen) Webs fast ausschließlich Traffic von Google – also durch Suchanfragen – erzielen. Das bedeutet, wenn User nach bestimmten Begriffen suchen, erscheinen unsere Webs auf der ersten Seite bei den Suchergebnissen (bei der Standardeinstellung mit bezahlter Werbung plus zehn Suchergebnissen). Es handelt sich fast überwiegend um Blogs die unter WordPress betrieben werden und in einigen Fällen um ältere PR 4 Webs (> 2 Jahre)  um reine .HTML Seiten mit etlichen Unterseiten. Schade, hier hätten wir uns, aufgrund „sorgsamer“ Pflege und „googlekonformer“ Ausrichtung ein besseres Ergebnis erwartet. Aber was solls, der PR ist nicht alles und zählt nur wenn er steigt!

Doch jetzt der Lacher! Eine reservierte Domain ist lediglich mit einem Standardtemplate von Free Web Templates versehen worden – der Templatetext „Eirmod tempor invidunt ut labore Lorem conseter“ usw. ist unverändert geblieben. Das Web hat eingehende Links von zwei Domains und keine ausgehenden Links; die Domain wurde erst im Frühjahr 2009 registiert und war vorher nicht vergeben – bisher hatte sie PR 0 und jetzt – ha ha –

schmuggelt sie sich mit einem PR 2 nach oben. Ja, da macht Tanzen und insbesondere der Googledance wieder so richtig Spaß. Natürlich überhaupt nicht nachvollziehbar, warum eine Platzhalterseite mit PR 2 belohnt wird, für was?

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.